Naturheilpraxis Ulrike Kukuk

 Klassische Homöopathie                 Craniosacrale Osteopathie                

 

 

Begründer der Homöopathie ist Samuel Hahnemann.

Er entdeckte das Ähnlichkeitsgesetz, eine wichtige Säule in  der Homöopathie.         

Ähnlichkeitsregel: “Similia   similibus curentur“ Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt. Nur jenes homöopathische Mittel kann wirken, das in einer Prüfung am Gesunden die  Symptome ausgelöst hat, an denen der Erkrankte leidet. Erst durch die  Verschreibung nach dem Ähnlichkeitsgesetz wird eine Arznei zu einem  homöopathischen (= ähnlichen) Mittel für eine Krankheit.

Um das richtige Mittel zu finden, das zu meinem Patienten passt führe ich eine homöopathische Anamnese durch:

  • Das ist die Aufnahme der gesamten Symptome, des Krankheitsverlaufes und der Familiengeschichte.
  • Die Gesamtheit aller seelischen, geistigen und körperlichen Symptome dient der  Mittelfindung für die Konstitutions- und Akutbehandlung unter vielen Arzneimittelbildern. 
  • Die Arzneimittel werden in Form von Globuli in D- und C-Potenzen verabreicht oder auch als Tropfen, die sogenannten Q-Potenzen.

Die Verabreichung werde ich individuell entscheiden und verschreiben, je nach Erkrankung und Befinden des Patienten.



Homöopathie für Erwachsene

Die Homöopathie heilt so sanft wie möglich chronische, sowie akute Erkrankungen, z.B.

  • Hauterkrankungen - Psoriasis, Neurodermitis....
  • Neurologische Erkrankungen - Nervenschmerzen, unklares Zittern.....
  • Psychische Beschwerden - Depressionen, Burn out, Angstzustände....
  • Stoffwechselstörungen - Hypertonie, Hyperthyreose.....
  • Autoimmunerkrankunge - Morbus crohn, Hashimoto.....

      

 Homöopathie für Kinder und Säuglinge

  • Schreikinder - Milcherbrechen......
  • Hauterkrankungen - Neurodermitis.....
  • Säuglingskoliken
  • Schlafstörungen
  • ADS/ADHS