Naturheilpraxis Ulrike Kukuk

 Klassische Homöopathie                 Craniosacrale Osteopathie                


Werden die gängigen Diagnosekriterien zur Feststellung von ADHS angewendet, leiden mittlerweile  3-10% aller Kinder an ADHS!

⇒ Ist das nicht eine unglaublich hohe Zahl?

3-10% der Kinder sollten demzufolge von Kindesbeinen an täglich Psychopharmaka schlucken!

⇒ Über Nebenwirkungen im späteren Alter ist noch  nichts bekannt!

ADS/ADHS kann auf sanftem Weg mit Klassischer Homöopathie behandelt werden.

Hier geht es zu einer randomisierten, placebo-kontrollierten Doppelblindstudie mit Crossover:

Studie über Homöopathische Mittel bei ADHS/ADS

  

Merkmale für die Diagnose von Kindern mit ADHS

Das ist die Kurzbeschreibung zur Diagnostik, wie sie Schulmediziner schreiben. (Wikipedia)

  • Einschränkung des Arbeitsgedächtnisses (hier vor allem des visuell-räumlichen Arbeitsgedächtnisses im Gegensatz zum verbalen)
  • Beeinträchtigung der Exekutivfunktionen mit mangelnder Hemmungskontrolle (Impulsivität)
  • Aversion gegenüber Aufschub von Belohnung
  • motorische Überaktivität
  • gestörte Verarbeitung von Reizen hinsichtlich verfügbarer  Zeitfenster zur Erledigung von Aufgaben, bei erhöhter inter- und  intraindividueller Variabilität der Reaktionszeit
  • dysfunktionale Regulierung der Anstrengungsbereitschaft in Hinblick  auf zielbezogenes Verhalten (kurzfristige bzw. entfernte Ziele)

Hier ein Zitat von Herrn Prof. Manfred Döpfner - ADHS Experte:

Döpfner: „Vieles was lediglich mit Variationen von der Norm zu tun  hat, wird bereits in eine Krankheitskategorie gesteckt, in die es nicht  gehört“.

Döpfner: „Was wir als psychische Störung beschreiben, wird  natürlich auch durch unsere Gesellschaft mit definiert […] Was wir in  unserer Gesellschaft benötigen, sind Menschen, die sich möglichst lange  konzentrieren können. Sie müssen in der Lage sein, eine bestimmte  Tätigkeit ausdauernd zu verrichten. Menschen die das nicht können, sind  dann auch in ihrem Lebensvollzug beeinträchtigt.“

Ich möchte Ihr Kind an die Hand nehmen und es stark machen. Mit Hilfe der Klassischen Homöopathie können wir auf Spurensuche für die Ursachen gehen, natürlich auch in Zusammenarbeit mit den Eltern, Großeltern und Lehrern. Die Homöopathie wirkt sich ausgleichend auf ihr Kind aus, stärkt seine Lebenskraft um sich im Alltag besser zurecht zu finden.

Artikel aus der Ärztezeitung:

http://www.aerztezeitung.de/medizin/fachbereiche/sonstige_fachbereiche/homoeopathie/article/437288/homoeopathie-hyperaktive-zappelkinder.html